Angebote zu "Ausgewahlte" (1 Treffer)

Dane Stinit - Don´t Knock What You Don´t Undert...
9,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(Sleazy) Damals, 1966, war Sun Records fast am Ende seiner Karriere, die Zeiten hatten sich geändert und Sam Phillips hatte seine großen Anstrengungen in andere Geschäfte gesteckt, so dass das alte Unternehmen schmachtete, indem es sehr wenige Referenzen pro Jahr bearbeitete und keine klare Vorstellung davon hatte, wohin es gehen sollte. Damals war Dane Stinit noch kein Vollzeitsänger, sondern hatte in mehreren Bands in der Region Owensbor, Kentucky, mitgewirkt. Sein Gesangs- und Gitarrenstil wurde stark vom Sound von Johnny Cash beeinflusst. Dane fiel durch Zufall im Studio von Sam Phillips, angeheuert von Bettye Berger, Ivory Joe Hunters Manager, um eine Custom Session zu machen, aus der eine Johnny Cash Style LP herauskommen würde. Zufällig war Sam Phillips an diesem Tag im Studio und wurde lebhaft von Stinit´s Stil beeindruckt. In den 60er Jahren hatte Sam mehrere Johnny Cash LPs mit seinen alten Aufnahmen auf Sun veröffentlicht und versucht, seinen Erfolg auf Columbia zu nutzen. Entweder aus Nostalgie für die alten Tage oder weil er eine Geschäftsmöglichkeit im Stil von Dane sah, schlug Sam ihm vor, eine Session aufzunehmen, um die ursprüngliche Magie von Johnny Cash at Sun nachzuahmen und vielleicht zu aktualisieren. In dieser Session wurden 6 Tracks aufgenommen, von denen zwei ausgewählt wurden, um die erste der Dane Stinit Singles für Sun Records zu integrieren. SUN 492 würde einige Wochen später veröffentlicht werden, einschließlich ´´Don´t Knock What You Don´t Understand b-w Always On The Go´´. In dieser Session wurde Dane von Bill Woods am Bass, Billy Adams am Schlagzeug und Bill Yates am Keyboard unterstützt, allesamt reguläre Musiker bei Sun Records in dieser Zeit. In der als Single veröffentlichten Take´Don´t Knock´ spielt Bill Yates die Orgel und setzt den Originalsound von Cash untergraben, nahm aber auch einen Take mit Klavier auf, erhielt als Ergebnis einen Song, der 1957 perfekt aufgenommen worden war, und sorgte dafür, dass Dane 10 Jahre später zu Sun Records kam. Die Take 11 Klavierfassung ist hier enthalten, gepaart mit Mean Eyed Cat´´, einem Johnny Cash Cover, das ebenfalls in dieser Session aufgenommen wurde und bis Ende der 80er Jahre im Kasten bleiben sollte. Merkwürdigerweise kehrte Dane in einer viel ausgefeilteren, aber weniger leidenschaftlichen Version zu diesem Song zurück, die in seiner zweiten und letzten Session für Sun aufgenommen wurde. In dieser zweiten Session ließ Sam Phillips Dane mehr auf sich allein gestellt sein und ihn mit einigen der besten Memphis-Musikern umgeben, wie Reggie Young an der E-Gitarre, Mike Leech am Bass und Gene Chrisman am Schlagzeug, Leute, die ein paar Jahre später an den berühmten Memphis-Sessions von Elvis Presley teilnehmen würden. Von dieser letzten Session an würde Sam eine neue Single veröffentlichen, die die zweitwichtigste für Dane und die zweitwichtigste in der Geschichte von Sun Records sein würde. DeeJay Francho 2018

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 07.06.2019
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe